Studienverlauf & Module


The Master Molecular Medicine, just like the Bachelor, is positioned in the medical-science field. However the taught knowledge is more specific and close to current research and clinical practice. Scientific basic knowledge is required and play a minor role. In the lectures the connection between cellular processes, the development of diseases, and their therapy are made.



The programme is entirely in English and consists of three main modules:

The subjects immunology, medical microbiology, virology and pharmacology belong to "Biomolecules and Pathogens". This module teaches how the body's immune system interacts with pathogens and how infections and other diseases develop, progress and can be treated.

The second module "From Cells to Disease Mechanisms" focuses on understanding in detail molecular signalling pathways in the cell e.g. pathways concerning cell cycle and apoptosis. In human genetics it is shown, that genes and their mutations have a strong influence on the balance of cellular processes and therefore play a major role in tumor development. Moreover the latest research and methods are presented.

The third module "The Disease affected Organism" discusses different organ systems and their diseases, such as  the nervous system (multiple sclerosis, Alzheimer's), cardiovascular system (heart failure, hypertonia), gastrointestinal system (Crohn's disease) or pulmonary system (asthma).


The modules go on for about 8 weeks with lectures until midday every day and free afternoons for self-studying and other chosen modules. Each theory section ends with an exam and is directly followed by an 8 week lab rotation. These lab rotations are chosen by the students themselves and can be done in any research facility as long as there is a connection to the modules. So there is a focus on practical experience and often the chance to directly apply what one has been taught. In
addition, as opposed to normal basic training courses, one gets a glimpse of how real research is done and develops the skills to do work independently and solve problems. 

If all main modules, elective modules, and lab rotations are done quickly (in one year) then there is the option to start the master thesis in the third semester and finish the programme early.

 

 

 

Biomolecules and Pathogens

Das Studium ist komplett auf Englisch und gliedert sich in drei aufeinanderfolgende Hauptmodule: Im Modul „Biomolecules and Pathogens“ wird durch die Fächer Immunologie, medizinische Mikrobiologie, Virologie und Pharmakologie vermittelt, wie das Immunsystem des Körpers mit Pathogenen interagiert, und exemplarisch wie solche Infektionen und andere Krankheiten entstehen, verlaufen und behandelt werden können.

 

From cells to disease mechanism

Das zweite Modul „From cells to disease mechanisms” fokussiert sich stark auf das detaillierte Verständnis molekularer Signalwege in der Zelle, die zum Beispiel im Zellzyklus und programmierten Zelltod eine Rolle spielen. Der Teil Humangenetik zeigt, dass Gene und deren Mutationen einen großen Einfluss auf das Gleichgewicht der zellulären Prozesse haben und maßgeblich an der Entstehung von Tumoren beteiligt sind. Zudem werden aktuelle Forschung und verwendete Methoden in diesem Forschungsbereich vorgestellt.

 

The disease-affected organism

Im dritten Modul “The disease-affected organism” werden verschiedene Organsysteme und deren Krankheiten besprochen, wie z.B. das Nervensystem (multiple Sklerose, Alzheimer), das Herz-Kreislaufsystem (Herzinsuffizienz, Bluthochdruck), das Magen-Darm-System (Morbus Crohn) oder die Lunge (Asthma).

 

Praktika

Die ca. 8-wöchigen Vorlesungsblöcke sind mit Vorlesungen bis mittags aufgebaut, die restliche Zeit ist für das Selbststudium und Wahlmodule vorgesehen. Diese Theorieblöcke enden unmittelbar mit einer Klausur und wechseln sich mit Laborpraktika/ -rotationen) ab, die ebenfalls 8-wöchig sind. Die Laborrotationen sind individuell und werden vom Studenten selbst ausgesucht, es stehen dabei fast alle Forschungseinrichtungen zur Verfügung, solange ein inhaltlicher Zusammenhang mit den Theoriemodulen besteht. Es wird also viel Wert auf Praxiserfahrung gelegt und es bietet sich oft die Möglichkeit, das Gelernte direkt anzuwenden. Außerdem bekommt man im Gegensatz zu den üblichen Gruppenpraktika einen Einblick in die wirkliche Forschung und entwickelt die Fähigkeit, eigenständig zu arbeiten und Probleme zu lösen.

 

Werden alle benötigten Hauptmodule, Wahlmodule und Praktika schnellstmöglich (in einem Intensivjahr) absolviert, kann man bereits im dritten Semester die Masterarbeit anfangen und damit das Studium abschließen. Der Ablauf sähe dann folgendermaßen aus:

8 Weeks

8 Weeks

8 Weeks

8 Weeks

8 Weeks

8 Weeks

6 Months

Biomolecules and Pathogens

Lab-Rotation
(+ 2 Weeks Holidays)

From cells to disease mechanism

Lab-Rotation

The disease-affected organism

Lab-Rotation
(+ 2 Weeks Holidays)

Masterthesis